Mo- Fr, 9.oo - 17.oo
Spracherkennung
Neues Probelokal
Home  |  2022  |  Neues Probelokal

Langes Warten hat endlich ein Ende

... die Musikkapelle besitzt nach 29 Jahren ein Probelokal

veröffentlicht am 28.08.2022

Für die Musikkapelle Sinich-Freiberg ist mit der Errichtung des neuen Probelokals ein lang ersehnter Traum in Erfüllung gegangen. Dieser Traum entstand nach der Gründung der Kapelle im Jahre 1993. Die ersten Proben fanden nämlich in verschiedenen Privathäusern statt.

Als erstes Probelokal diente dann der Mehrzwecksaal des Wohnbauinstitutes in der Damiano - Chiesa - Straße. Es war damals ein erster Schritt, aber von einem Probelokal im heutigen Sinne konnte keine Rede sein. Die Probenzeiten waren stark reduziert, da man sich den Raum mit verschiedenen Vereinen teilen musste. Auch die Ruhezeiten galten zu beachten. Vor und nach den Proben musste Stühle und Notenständer immer wieder aufgestellt bzw. wieder weggeräumt werden. Dieser teils chaotische Zustand dauerte 10 Jahre.

Mit der Unterstützung der Gemeinde Meran erfolgte dann im Jahre 2004 der Umzug in einem eigenen Raum im Tiefparterre des Dopolavoro-Gebäudes. Aus organisatorischer Sicht war dies ein großer Fortschritt. Dieser neue Proberaum zeigte sich aber bald zu klein und klangtechnisch ungeeignet.

Im Jahr 2014 wurde dieser Raum dank der Gemeinde Meran und freundlicher Unterstützung der Raika Meran mit Akustikelementen ausgestattet, um die Probentätigkeiten angenehmer zu gestalten. Es war zwar eine Verbesserung, aber trotzdem blieb der Zustand nicht ideal.

Während der vergangenen 29 Jahre versuchte man immer wieder das Projekt eines neuen angemessenen Probelokales, zusammen mit dem neuen Stützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr voranzutreiben.

Stadtregierungen kamen und gingen und so kam es, dass im Laufe der Zeit eigentlich kaum mehr jemand mehr an die Verwirklichung des Projektes geglaubt hat. Ein besonderer Dank gebührt dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Freiberg Martin Markt. Er war derjenige der das Ziel nie aus den Augen verloren hat und die Umsetzung des Projekts zielstrebig und hartnäckig zum Wohle beider Vereine immer vorangetrieben hat.

So freut es mich heute sehr, dass auch wir jetzt über eine zeitgemäße Struktur verfügen, in der Musikantinnen und Musikanten sich treffen und ihrer Probentätigkeit nachgehen können

Ein großes Dankeschön geht der Gemeindeverwaltung von Meran mit ihrem Bürgermeister Dario Dal Medico und den Ex-Bürgermeistern Franz Alber, Günther Januth und Paul Rösch für die jahrelange Begleitung, Unterstützung und schließlich Umsetzung des Projekts. Danke auch dem Gemeindevertreter Stefan Frötscher und allen weiteren, die stets das Projekt unterstützt haben.

Danke auch der Raika Meran, vertreten durch Obmann Herbert von Leon und Direktor Josef Karl Warasin. Zusätzlich zu ihrer Sponsorentätigkeit hat die Raika Meran letzthin auch notwendige Einrichtungsgegenstände finanziert.

Danke auch der Laurinstiftung, vertreten durch Herrn Stirner Walter. Die Stiftung hat uns bereits in der Vergangenheit finanziell unterstützt und ich hoffe, sie ist uns auch weiterhin wohlgesonnen ist

Drucken
Google Maps kann nicht angezeigt werden. Bitte Cookies akzeptieren.